Erster Deutscher E-Book-Preis

Eine Ebene höher

In Frankfurt wird 2011 auf der Buchmesse der erste deutsche E-Book-Preis verliehen.

Der E-Book-Markt wächst und zwar beständig. Immer mehr, ob Verlage oder auch namhafte Autoren direkt, entdecken diese Möglichkeit für ihre Veröffentlichungen. Und teilweise mit beachtlichen Erfolgen auf dem Buchmarkt. Daher war es eine logische Konsequenz, dass neben den unzähligen Buchpreisen für gedruckte Bücher, 2011 erstmalig auch ein reiner E-Book-Preis verliehen wird. Wichtigste Bedingung zur Teilnahme war, dass der Titel zuerst als E-Book erschienen war.

Am Ende einer Ausschreibungsphase von sechs Wochen erfüllten von 350 Einsendungen 169 Titel die Teilnahmekriterien. Viele etablierte Autoren und namhafte Preisträger stellten sich neben Newcomern diesem Wettbewerb. „Die Qualität der Beiträge war extrem hoch“, betont Karsten Sturm, CEO von Chichili Agency, der diesen Preis gemeinsam mit der Satzweiss.com GmbH ausgelobt hat. Die Jury war prominent besetzt, unter anderem mit dem mehrfachen Literaturpreisträger Richard Birkefeld, Prof. August Wilhelm Scheer, ehem. Präsident der BITKOM, bekannten Autoren wie Claudio Michele Mancini, um nur einige zu nennen.

„Uns war für diesen ersten Buchpreis wichtig, Menschen für die Jury zu finden, die sowohl etwas von Literatur als auch von digitalen Veröffentlichungen verstehen“ erläutert Roman Jansen-Winkeln. „Deshalb findet die Preisverleihung auch im Rahmen des Forums VERLAGE DER ZUKUNFT in Kooperation mit der Hdm Stuttgart – Studium rund ums Buch in Halle 4.0 A 1352 statt.“

Die Gewinner stehen bereits fest, werden zur Preisverleihung bekannt gegeben.

Als Word herunterladen: Pressemeldung: Erster Deutscher E-Book-Preis

Artikelaktionen
von adminZuletzt verändert: 11.10.2011 22:30
Aktuelles

Alles Aktuelle …